Anmeldung zum Newsletter

Aus- und Weiterbildungszentrum Baden-Württemberg bei Stuttgart
Mehr Erfahren +

Aus- und Weiterbildungszentrum Baden-Württemberg bei Stuttgart

Das Aus- und Weiterbildungszentrum Baden-Württemberg bietet Ausbildungen, Weiterbildungen und Fortbildungen in Form von Seminaren, Workshops, Webinaren und Seminarreisen für Therapeuten an. Unser Angebot richtet sich an Ärzte, Heilpraktiker, Heikpraktikeranwärter, Physiotherapeuten, andere Heilberufe, sowie Coaches, Lebensberater oder auch an Quereinsteiger, die einen Heilberuf erlernen wollen.

Seit Jahren organisiert das Team des AWZ-BWs erfolgreich Seminare mit namhaften Dozenten. Dabei legen wir viel Wert auf qualifizierten Lerninhalt, aber ebenso wichtig ist uns eine entspannte und familiäre Atmosphäre in den einzelnen Gruppen.

Ausbildung und Fortbildung für Ärzte und Heilpraktiker
Mehr Erfahren +

Ausbildung und Fortbildung für Ärzte und Heilpraktiker

Sie sind Arzt, Heilpraktiker Physiotherapeut, Coach oder haben einen alternativmedizinischen Heilberuf in Stuttgart, Pforzheim, Karlsruhe, Heilbronn, Ludwigsburg, Leonberg, Böblingen oder Tübingen? Dann haben Sie Glück, denn es ist nur ein Katzensprung zu unseren Veranstaltungen.

Kommen Sie aus Würzburg, Frankfurt, Heidelberg, Ulm oder sogar aus Hamburg, Berlin, Köln, aus der Schweiz oder aus Österreich? Dann haben Sie zwar eine etwas weitere Anreise, aber wir versichern Ihnen: die lohnt sich!

Zertifizierung/Anerkennung unserer Kurse bei Verbänden
Mehr Erfahren +

Zertifizierung/Anerkennung unserer Kurse bei Verbänden

Das AWZ-BW ist eine vom FVDH zertifizierte Ausbidlungsstätte und entspricht den Richtlinien des DDH.

Als Kooperationspartner des SBO (Schweizerische Berufsorganisation für Traditionelle Chinesische Medizin) bieten wir Mitgliedern (gegen Vorlage des Mitglieder-ausweises) einen Rabatt von 10% auf den jeweils angegebenen Kurspreis. SBO zertifizierte Ausbildungen und Weiterbildungen sind entprechend gekennzeichnet. Die Fortbildungspunkte erhalten Sie dann durch Einreichen der Teilnahmebescheinigung bei der SBO.

Die angebotenen TCM-Ausbildungs-und Fortbildungskurse werden von der AGTCM im Rahmen des Fortbilduns- creditierungssystems anerkannt und Mitglieder können Credits dafür beantragen. Es muss lediglich die Teilnahmebescheinigung z.B. über eine Ohrakupunktur-Ausbildung bei der AGTCM eingereicht werden.

Es gibt Fortbildungen, die durch den BDH (Bund Deutscher Heilpraktiker) zertifiziert sind - wie z. B. eine Ausbildung zum TCM-Ernährungsberater (Chinesische Diätetik). Auch hier genügt es für die Gutschrift auf dem Mitgliedskonto die Teilnahmebescheinigung beim Verband einzureichen.

TCM Ausbildung
Mehr Erfahren +

TCM Ausbildung

Ein Schwerpunkt des AWZ-BWs ist die Ausbildung und Fortbildung im Bereich der Traditionellen Chinesischen Medizin. Dazu gehören z.B. die Akupunktur Ausbildung mit Claudia Kuhly, die insgesamt 220 h umfasst oder die Ohrakupunktur Ausbildung mit Michael Noack. Akupunktur Fortbildungen wie Master Tung's Akupunktur mit Prof. Dr. Hans-Georg Ross, der ein Spezialist in diesem Gebiet ist, Weiterbildungen zum Thema TCM Ernährung mit Helmut Magel, Ausbildungen in Chinesischer Kräuter-therapie, sind ebenso Teil des Programms wie eine Tuina Ausbildung.

Natürlich gehören zu einer guten TCM Ausbildung auch Grundlagenkurse wie die Einführung in die Chinesische Medizin, (als Webinar), sowie die Grundlagen der Pulsdiagnose mit Prof. Dr. Gunter Neeb und die zur TCM-Diagnosestellung unentbehrliche Zungendiagnose.

Homöopathie Ausbildung
Mehr Erfahren +

Homöopathie Ausbildung

Die Ausbildung in Homöopathie richtet sich an Heilpraktiker oder Heilpraktikeranwärter, die diese Heilkunst von Grund auf erlernen wollen. Aber auch Therapeuten die bereits mit der Homöopathie vertraut sind profitieren von den Weiterbildungen wie Homöopathie in der Praxis mit Iris Kräuter, oder Miasmen in der Homöopathie mit Maria Schuller, die hier gerne ihr Wissen an die Teilnehmer /innen weitergeben. Oder aber Sie vertiefen Ihr Wissen in einer Supervisionsgruppe, bei der es wirklich an die praktische Übung geht und gemeinsam Fälle analysiert und besprochen werden.

HP Psychotherapie
Mehr Erfahren +

HP Psychotherapie

Ulrike Weigert unterrichtet seit vielen Jahren angehende Heilpraktiker-/innen für Psychotherapie. Dabei vermittelt sie viel fundiertes Basiswissen mit immer aktuellen Skripten. Die Quote der Schüler-/innen, die ihre schriftliche und mündliche Prüfung auf Anhieb bestehen ist bei ihr außerordentlich hoch (im Oktober 2015 sogar 100 %).

Unter anderem werden folgende Lerninhalte vermittelt: Psychopathologie, Affektive Störungen, Schizophrenie, schizo- type und wahnhafte Störungen, Persönlichkeits- und Verhaltensänderungen, Neurotische Belastungs- und somatoforme Störungen, Psychische Störungen durch psychotrope Substanzen, Kinder- und Jugendpsychiatrie, organisch begründbare psychische Störungen, somatoforme Störungen und Psychosomatik, Krisen- intervention und psychiatrische Notfälle, Gesetzeskunde, Psychotherapie und psychotherapeutische Verfahren, Ess- Schlaf- und sexuelle Störungen, Psychopharmakologie.

Aktuelle Themen
Mehr Erfahren +

Aktuelle Themen

Zusätzlich bietet das AWZ-BW immer Seminare und Weiterbildungen zu aktuellen Themen wie Infusionstherapie, Taping und TENS-Elektrotherapie, EMDR-Therapeut, Praxisgründung, Abrechnung, Mental-Code Trainer®, Familienstellen und mehr.

Der Menstruationszyklus im Vergleich - Westlich und nach der Chinesischen Medizin, mögliche Beschwerden und Therapieansätze

Der Menstruationszyklus im Vergleich - Westlich und nach der Chinesischen Medizin,
mögliche Beschwerden und Therapieansätze

Ein kleiner Vorgeschmack zum Kurs "TCM Gynäkologie 1" mit Nora Giese am 25. + 26.03.2017

Hier gehts zur Anmeldung.

 

Tag 1-5

Westlich:

  • Östrogen und Progesteron sind niedrig => die Menstruation setzt ein/die Gebärmutterschleimhaut wird abgebaut
  • die Hypophyse beginnt mit der Produktion von FSH, um das Wachstum neuer Follikel zu stimulieren

Chinesische Medizin:

         *       Wechsel von Yang zu Yin / Wendepunkt (1. Tag der Periode)

         *       Chong Mai leert sich (die ersten 2-3 Tage)

         *       Ren Mai leitet Qi ab (Blutfluss zur Zervix)

Physiologie in der CM: Blut bewegt sich und wird ausgestoßen
Mögliche Beschwerden: Dysmenorrhoe , schwache Blutung, starke Blutung, Kopfschmerzen
Therapieansätze: Blut bewegen und nach unten leiten, Blut nähren, Wärmen, Blutung stoppen, Leber Yang absenken

Tag 7

Westlich:

  • Ein dominanter Follikel bildet sich heraus => Produktion großer Mengen Östrogen

Chinesische Medizin:

         *       Chong Mai füllt sich mit Yin+Blut

Tag 7-12

Westlich:

Die hohe Östrogenkonzentration stimuliert

  • den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut
  • die Zervixdrüse, damit Zervixschleim gebildet wird

Chinesische Medizin:

Physiologie in der CM: relative Leere von Blut und Yin
Mögliche Beschwerden: Kopfschmerzen, Verstopfung, Schlafprobleme
Therapieansätze: Blut und Yin nähren, Leber und Nieren tonisieren

Tag 12 und 13

Westlich:

Feedbackmechanismus: der hohe Östrogenspiegel beeinflusst die Hypophyse, LH auszuschütten

Tag 14

Westlich:

  • Ovulation: die Eizelle wird ausgeschleust

Chinesische Medizin:

     *     Yin ist auf dem Höhepunkt

     *     Chong Mai gefüllt

     *     Wechsel von Yin zu Yang / Wendepunkt

Physiologie in der CM: Blut und Yin füllen Chong Mai auf
Mögliche Beschwerden: Ovaluationsschmerz, Zwischenblutung
Therapieansätze: Qi und Blut bewegen, Nässe-Hitze ausleiten, Yin und Jing nähren.

Tag 15-25

Westlich:

Aus dem leeren Follikel bildet sich das Corpus Luteum und produziert Progesteron (und auch Östrogen), um

  • die Nährstoffabsonderung des Endometriums anzuregen
  • die Hormonproduktion (FSH und LH) der Hypophyse zu blockieren, damit keine weiteren Follikel heranreifen

Chinesische Medizin:

        *   Qi und Yang nehmen zu

Tag 25-28

Westlich:

Das Corpus Luteum stirbt ab, Progesteron- und Östrogenproduktion sinken

  • der Menstruationsfluss wird in Gang gesetzt, das Endometrium wird abgebaut
  • die Hypophyse produziert erneut FSH und LH, um die Reifung der nächsten Follikel anzuregen

Chinesische Medizin:

         *       Qi und Yang nehmen zu

Physiologie in der CM: Blut und Qi werden in den Chong Mai transportiert
Mögliche Beschwerden: Reizbarkeit, Brustspannen, Abgeschlagenheit, Verstopfung, Durchfall, Kopfschmerzen, Ödeme
Therapieansätze: Le- Qi bewegen und ggf. Le Yang absenken, Milz-, und Nieren-Yang stärken, Wärmen.

Ausbildungskosten.....und die Hälfte zahlt der Staat? Alles zum Thema Bildungsprämie

claim zweilig mit linien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was genau hat es mit der Bildungsprämie auf sich? Wer wird gefördert? Und mit wie viel?

Auf den Punkt gebracht:

Was ist die Bildungsprämie?

Mit der Bildungsprämie fördert der Bund die individuelle und berufsbezogene Weiterbildung.

Wie hoch ist die Förderung?

Bezuschusst werden geeignete Maßnahmen mit 50 %, bis max. 500 Euro. Dabei darf die Maßnahme 1000 Euro (brutto) nicht überschreiten.

Wer kann die Förderung erhalten?

Jeder, der das 25. Lebensjahr vollendet hat, min. 15 Stunden pro Woche arbeitet (in Anstellung, Selbständigkeit, im Mutterschutz, Elternzeit oder Pflegezeit) und dessen zu versteuerndes Einkommmen* max. 20.000 Euro (bzw. bei gemeinsam veranlagten 40.000 €) beträgt.

*Das zu versteuernde Einkommen wird individuell vom Finanzamt berechnet und ist geringer als das jährliche Bruttoeinkommen. Selbst mit einem Bruttojahreseinkommen von ca. 60.000 Euro könnten Sie je nach persönlichen Lebensumständen prämienberechtigt sein.

Wie komme ich an einen Prämiengutschein?

Um einen Prämiengutschein zu bekommen, müssen Sie an einem Beratungsgespräch teilnehmen. Eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Was gibt es wissenswertes zum Beratungsgespräch?

Ein Beratungsgespräch ist für Sie kostenfrei.

Sie sollten folgende Dinge mitbringen:

  • Einen gültigen Personalausweis, Reisepass oder Führerschein, Ihre aktuelle Adresse muss ersichtlich sein.
  • Eine gültige Arbeitserlaubnis (bei Personen, die nicht die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union (EU) bzw. des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) oder der Schweiz besitzen).
  • Einen aktuellen Einkommensteuerbescheid für das letzte oder vorletzte Kalenderjahr. Falls dieser nicht vorhanden ist: Bei Arbeitnehmerinnen bzw. Arbeitnehmern reicht beispielsweise auch eine Lohnbescheinigung (nicht älter als drei Monate) des Arbeitgebers – bei Selbständigen beispielsweise die Bescheinigung einer Steuerberaterkanzlei.
  • Einen Nachweis über Ihre aktuelle Beschäftigung (z.B. Gehaltsabrechnungen  - bei Selbständigen z.B. Jahresabschlüsse, Steuerbescheid).

Es ist hilfreich wenn Sie sich bereits für eine Weiterbildungsmaßnahme entschieden haben, andernfalls erhalten Sie Unterstützung bei der Auswahl.

Die Beratungsstelle überprüft anhand der vorliegenden Unterlagen, ob Sie die Fördervoraussetzungen erfüllen.


Abschließend  wird der Prämiengutschein mit Ihrem persönlichen Weiterbildungsziel erstellt.

Der Prämiengutschein wird Ihnen direkt im Anschluss an das Gespräch zusammen mit weiteren Unterlagen ausgehändigt. Darunter ist auch eine Checkliste, in der das weitere Verfahren beschrieben ist.

Was ist sonst noch zu beachten?

Ganz wichtig ist, dass die Maßnahme zum Zeitpunkt des Beratungsgesprächs noch nicht begonnen hat und auch noch keine Rechnung zur Maßnahme ausgestellt wurde. Sobald Sie Ihren Prämiengutschein erhalten haben, reichen Sie ihn bei uns ein, um alles Weitere kümmern wir uns dann.

Sie sollten den Termin des Beratungsgesprächs so legen, dass die Weiterbildungsmaßnahme innerhalb eines halben Jahres nach Ausstellungsdatum beginnt.

 
Und - sind Sie prämienberechtigt? Checken lohnt sich....

TOP